Meeresmuseum

Meeres-
museum

Koffer voller Schätze aus dem Meer

In unserer Dauerausstellung erleben Sie die Geschichte einer einzigartigen und exzentrischen Dame, die sich selbst als „Landstreicherin“ bezeichnete. In den 1950er Jahren allein durch die Welt zu reisen, war für eine Frau sicherlich sehr ungewöhnlich. Doch Frau Warners hat genau das gemacht. Von ihren zahlreichen Reisen in mehr als achtzig Länder kehrte sie mit außergewöhnlichen Geschichten und Koffern voller Meeresschätze zurück.

Wussten Sie?

Die Stachelschnecke wird auch Herkuleskeule genannt. Frau Warners fand, dass dies keine angemessene Bezeichnung sei. Deshalb sagte sie, dass diese Muschel eigentlich „stacheliger Leuchtturm“ heißen müsste. Mehr dazu erfahren Sie in dem Buch „De Blauwe Dame“, das in unserem Museumsshop erhältlich ist. 

„Mein Name ist Frau Warners und das wird bis zu meinem Tod so bleiben!“

Ihre Leidenschaft für Muscheln begann 1955, als Frau Warners am Strand von Mallorca „eine extrem empfindliche, aber wunderschöne Muschel“ fand: die Stachelschnecke oder Bolinus brandaris. Angetan von ihrer Schönheit beginnt sie, Muscheln zu sammeln. Ihre Sammelleidenschaft inspirierte sie zur Gründung des Miramar Zeemuseum in Vledder.

Wunderkammer

Lassen Sie sich verblüffen

Im Miramar Zeemuseum finden Sie eine einzigartige Sammlung von Muscheln, Meerestieren und anderen naturhistorischen Objekten. Viele der Tiere, die man eigentlich im Meer erwartet, hat Frau Warners auf ihren Reisen um die Welt gesammelt. In der Wunderkammer des Miramar Zeemuseum finden Sie einen umfangreichen Teil ihrer Sammlung von Muscheln, Fischen, Krabben, Seesternen und Seeigeln.

Wussten Sie?

Kabouter ist eine Rotnasenmeerkatze (Cercopithecus erythrotis erythrotis). Leider ist diese Affenart vom Aussterben bedroht. Ihr Lebensraum schwindet durch die Abholzung der Wälder, und die Affen selbst werden wegen ihres Fleisches, des so genannten „Bushmeat“, getötet.

Replik des Arbeitszimmer

Wohnen über dem Museum

Die Sammlung von Frau Warners umfasst außerdem Gegenstände, die sie auf ihren Reisen von Ureinwohnern, Universitäten und anderen Museen erhalten hat. Eines ihrer bekanntesten Geschenke ist der Affe Kabouter, den sie auf ihrer Reise zur Insel Bioko vor der Küste Westafrikas geschenkt bekam. Kabouter ist auch heute noch in unserem Museum zu sehen, inzwischen jedoch in ausgestopfter Form. Erfahren Sie die Geschichte des geschenkten Affen in unserem Museum.

Das Miramar Zeemuseum zeigt darüber hinaus eine Nachbildung ihres Arbeitszimmers mit den Originalmöbeln, vielen ausgestopften Tieren und Kleidungsstücken, als sie noch über dem Museum gewohnt hat. Sie können hier auch sonstige persönliche Gegenstände wie Tagebücher, Pässe und Briefe von Jeanne Warners sehen.

Öffnungszeiten

Das Museum ist in diesem Saison nur geöffnet während der Weihnachtsferien  von Dienstag 27 Dezember biss zum Sonntag 8 Januar (Sylvester & Neujahr geschlossen).

Montag: 
Dienstag: 
Mittwoch: 
Donnerstag: 
Freitag:
Samstag: 
Sonntag: 

Geschlossen
13:00 – 17:00 Uhr
13:00 – 17:00 Uhr
13:00 – 17:00 Uhr
13:00 – 17:00 Uhr
Geschlossen
13:00 – 17:00 Uhr

Ja, ik wil me graag opgeven voor de digitale nieuwsbrief van Miramar Zeemuseum.